Newsletter bestellen!

Titel: ROBODONIEN, 10. Roboter-Kunst-Festival

Fre 14.09.18
- Son 16.09.18

 

www.robodonien.de

Tickets im VVK: https://robodonien.ticket.io

Robodonien feiert Jubiläum: Vom 14. bis 16. September 2018 lädt der Kölner Künstler Odo Rumpf zum mittlerweile 10. Mal große und kleine Besucher zum Gipfeltreffen der Roboter Kunst in den Freistaat für Kunst und Kultur ein – aus Odonien wird Robodonien!

Mit Robotik, Mechanik, Pyro, Performances, Musik und Krach verwandelt sich die kreative Atelierfläche im Westen Ehrenfelds dieses Jahr erneut für drei Tage zur kreativen Heimat für ausgefallene Automaten, Androiden, Maschinenwesen und internationale Künstler.


Eine bunte Schar beseelter Maschinen von berittenen Stahl-Pferden bis zu High-Tech Robotern haben neben einzigartigen Acts und zahlreichen Künstlern in den letzten 10 Jahren dazu beigetragen, dem Festival einen internationalen Namen zu verleihen.


Erwachsene und Kinder dürfen sich zur Jubiläumsausgabe auf ein besonders umfangreiches Aufgebot verschiedenster Installationen, kinetischer Kunstwerken, Livemusik, Workshops und außergewöhnlicher Darbietungen freuen. Neben internationalen Künstlern und ihren Maschinenwesen leisten in diesem Jahr erneut verschiedene Universitäten und technische Institute ihre Beiträge zum Erfolg des Festivals.


Highlights 2018:

Als bereits bestätigte Programm-Highlights bei Robodonien 2018 sind unter anderem dabei: Der auch schon im Londoner Science Museum vertretene Künstler Giles Walker (UK) mit seinen “Pole-Dancing Robots” – voll-animierten Robotern aus Industrieschrott und CCTV-Kameras. Ebenso zu Gast sind in diesem Jahr wieder die Gruppe Fer à Coudre aus Frankreich, Paka Johnson (UK) mit seinem Pferd aus Stahl, die Frietcowboys (NL) mit der Festival Verpflegung zum selber schießen, sowie Eddie Egal (DE), selbsternannten Pyromantiker vom „Büro für brenzlige Angelegenheiten“. Auch die Maschinenwesen von foolpool (DE) treiben dieses Jahr wieder ihr Unwesen auf dem Gelände. N. U. Unruh (Einstürzende Neubauten) lädt zur interaktiven Trommelperformance. 2018 wird es zudem wieder eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für individualisierte Bauproduktion (IP) an der RWTH Aachen geben: Das Stahlbau-Team von IP wird bei Robodonien 2018 zusammen mit einem ihrer Industrieroboter eine Stahlkonstruktion plasmaschneiden, schweißen und montieren.


Auszug Künstler*innen 2018:

Giles Walker (UK): Voll-animierte Roboter aus Industrieschrott und CCTV-Kameras bewegen sich anmutig zur Musik. Giles Walkers “Pole-dancing Robots” sind ein künstlerischer Kommentar zur Allgegenwart Technik-basierter Überwachung im Öffentlichen Raum – die kinetische Installation evoziert verschiedenste Assoziationen zu den Machtverhältnisse zwischen Voyeur und beobachtetem Objekt.

www.gileswalker.org

Bild: Giles Walker


Fer à Coudre (FR): Fer à Coudre entwerfen auf Robodonien ein postapokalyptisches Universum mit kinetischen Objekten – eine geheimnisvollen Welt zwischen Natur und Technik.

www.feracoudre.com

Video: https://www.youtube.com/watch?v=xMfGCEDmdlk

Blues-O-Matic Experience (FR): Eine menschliche Band aus Schlagzeug, Gitarre und Akkordeon spielt zusammen mit Schauspielern, Klangmaschinen und Effektgeräten und erschafft eine Mischung aus Schauspiel, Konzert und Robo-Unterhaltung.

https://bluesomatic.wordpress.com/

Bild: Blues-O-Matic Experience ©Jacques Lavaye


Eddie Egal (DE): Er spielt mit den Elementen Feuer und Wasser – ein wahrer Pyromantiker.

www.pyromancer.eu, www.berliner-pyrophoniker.de


Paka Johnson (UK): Ein Pferd aus Stahl wandert mit seinem Reiter durch Robodonien und begegnet der Feuerspuckenden Drachendame Elsie.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=euwYkFp51GA

Kolja Kugler (DE): Kolja Kuglers metallener Music-Act “The One Love Machine Band” live auf der Bühne – eine pneumatisch betriebene 3-Roboter Band mit Vögelchen und echten Instrumenten.


foolpool Maschinenwesen (DE): Eine Herde Maschinenwesen streift über das Gelände. Ein Walking Act zwischen Kunstinstallation und mobilen Theater.

www.foolpool.de


N.U. Unruh (DE): Interaktive Trommelperformance mit N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten).

https://m.facebook.com/BeatingTheDrum

Video https://www.youtube.com/watch?v=7vfxQAp6dnk


RWTH Aachen (DE): Auf der Robodonien 2018 werden wir zusammen mit einem unserer Industrieroboter eine Stahlkonstruktion plasmaschneiden, schweißen und montieren.

Bild: IP RWTH Aachen

FrietCowboys (NL): Das Schnellste Slow Food im Westen! Pommes zum selber schießen.


Luka Minotti (CH): Luka Minottis Leidenschaft sind Dampfmaschinen – Luft, Holz, Feuer. Wasser, Dampf, Energie. Mechanik und Metalle. 4 Elemente, 3 Dimensionen in Bewegung.


Programm:

Während der gesamten Festivalzeit findet ein umfangreiches Programm statt, mit Performances, Installationen, Livemusik, Tanz, Theater, Workshops und tollen Aktionen für Kinder. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Das ausführliche Programm erscheint im September.


Videolink: Robodonien 2017

https://www.youtube.com/watch?v=jSsch0J4VII


Programm-Link Robodonien 2018 (online ab Ende August):

www.robodonien.de


Wann / Kosten:

Fr, 14.9.: 17-23 Uhr, 15/10* EUR

Sa, 15.9.: 14-23 Uhr, 18/12* EUR (Nur Samstag: bei Eintritt vor 16 Uhr, 10 EUR)

Sa, 15.9.: ab 23 Uhr, Robodanceparty mit ATLANTIK Live (Sisyphon / Feines Tier), PAULI POCKET (Kater Blau / Quality Time), AK 12 EUR (mit Festivalticket 5 EUR)

So, 16.9.: 13-18 Uhr, 15/10* EUR (Sonntag: Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt)


Kombiticket 25 EUR für alle 3 Tage


* Ermäßigung für Schüler / Studenten / KölnPass

Freitag & Samstag: Kinder bis 8 Jahre haben freien Eintritt


Sponsoren:

Wir danken der freundlichen Unterstützung durch

Bezirksvertretung Ehrenfeld

Kulturamt der Stadt Köln

KUKA AG

RWTH Aachen (Lehrstuhl für Individualisierte Bauproduktion)

Effektschmiede GmbH

Kamera mit Herz

Lightcraft Design

Gasprofi24

Media Network Event GmbH

MSH Veranstaltungstechnik

Rheinfeuern

Kulturservice Köln

Känguru

Stadtrevue

Kölner Illustrierte

Gilden Kölsch

Beck´s

Tanqueray